Tel 06421 1681600
Fax 06421 1681606

info@praxis-dr-brinschwitz.de
Deutschhausstraße 40
35037 Marburg

Sprechzeiten

Mo 8 - 13 Uhr & 15.00 - 17.30 Uhr
Di 8 - 13 Uhr & 15.00 - 17.00 Uhr
Mi 8 - 13 Uhr
Do 8 - 13 Uhr & 15.00 - 17.00Uhr
Fr

8 - 13 Uhr

Notfallsprechstunde 8-11.00 

* Privatsprechstunde Do ab 15.00

Unsere Daten-schutzrichtlinien

Datenschutzinformation
Beinhaltet eine Übersicht über unsere Datenschutzmaßnahmen
Datenschutz-Patienteninformation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 229.7 KB

Behandlung mit Medikamenten

Auswahl der Medikamente

Zur medikamentösen Therapie des Diabetes stehen viele verschiedene Medikamente mit unterschiedlicher Wirkung zur Verfügung. Für jeden Menschen muss man versuchen, die optimale Behandlung zu finden.

 

Medikamente für Diabetes Mellitus

Medikament

Hauptwirkung

 

Sulfonylharnstoffe

Insulinfreisetzung, Standardmedikament
Nachteil: Eher leichte Gewichtszunahme

 

Neuere Sulfonylharnstoffe

 

Insulinfreisetzung, länger wirksam

 

Glinide

Etwas kürzer wirksam, Insulinfreisetzung

 

Acarbose

Es verzögert die Zuckeraufnahme im Darm.

 

Metformin

Es verringert die Glukosebildung in der Leber,
Standardmedikament,
Vorteil: leichte Gewichtsabnahme
Bei Nierenschwäche nicht empfohlen, sollte beim Fasten und vor OPs und Kontrastmittelgabe 3 Tage pausiert werden

 

Glitazone

Verbessert Insulinwirkung, vermindert Insulinresistenz
Nachteil: Es wird bei Herzschwäche und bei Frauen außerhalb der Menopause nicht mehr empfohlen. Werden meistens nicht mehr erstattet

 

Gliptine
und als Kombinationspräparat
mit Meformin:

 

Blutzuckerverbesserung bei den Mahlzeiten
ohne Insulineinsatz
Bei Nierenschwäche nicht empfohlen

 

GLP-1 Analaloga

Wirkt wie das Darmhormon GLP-1 blutzuckersenkend ohne Unterzuckerungen. Führt häufig zu einer Gewichtsabnahme. Wird wie Insulin in die Bauchdecke injiziert.
Empfohlen ab BMI von 30

Vermindert Herzinfarkte und Herzinsuffizienz, verbessert Nierenerkrankungen

 

SGLT2 Inhibitor

Wirkt durch Ausscheidung des Blutzuckers im Harn

Vermindert Herzinfarkte und Herzinsuffizienz, verbessert Nierenerkrankungen

sollte beim Fasten und vor OPs und Kontrastmittelgabe 2-3 Tage pausiert werden